Flute MasterClass

Allgemeine Themen, die beim Meisterkurs für Flöte behandelt werden

Körperarbeit und Haltung

durch Entspannung die Muskeln kräftigen (Körpergymnastik).

 

Impulse geben

durch Gymnastik und Motivationen mit Freude üben.

 

Koordinationsübungen

 schnell das, was man sieht, spielen können und rechte und linke Gehirnhälfte im Gleichgewicht halten (Augen, Ohren, Finger, Körper). Nie mehr stunden- und jahrelang Terzen und Intervalle üben.

 

Ansatz

 Lippenanatomie kennen lernen und lernen, die Lippen verschieden zu formen (kurze Oberlippe, lange Oberlippe).

 

Atmung

die Atmung währen des Spielens lockern, kräftigen und lange durchhalten.

-Doppelzunge: Je lockerer der Kiefer, der Körper und die Haltung sind, umso schneller wird der Doppelzungenstoß (zum Üben braucht man die Flöte nicht!).

 

Zwerchfellstaccato

die passenden Körperübungen, um das Zwerchfell beliebig und elastisch zu aktivieren (mit und ohne Flöte).

 

Vibrato

 Beliebig für jede Stilepoche das Vibrato anpassen und beherrschen (Vibrato in der hohen und tiefen Lage finden und die Zwischenrippenmuskulatur fühlen).

 

Dynamik

Mit Vielfalt der Farben und überzeugender Dynamik das Publikum verzaubern können.

 

Mentales Üben

Technisch schwere Stellen durch mentales Üben positiv beseitigen.

© 2019 Furugh Karimi All rights reserved

Gestaltung Sebastian D.

  • Furugh Karimi
  • w-youtube
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,